Knochenaufbau

Es gibt viele Ursachen die zu einem Abbau von Kieferknochen führen können. Dazu gehören genetische Veranlagungen, das Alter oder Erkrankungen des Zahnfleisches (Parodontose).

Oftmals reicht das Knochenangebot dann nicht mehr aus, um ein Implantat fest zu verankern. In solchen Fällen kann Knochen aufgebaut werden. Fehlt nur wenig Knochensubstanz wird der Defekt mit Knochenersatzmaterialien aufgefüllt, bei größeren Mengen wird auch auf körpereigenen Knochen zurückgegriffen.

Im Frontzahnbereich wird der Kieferknochen freigelegt und das Knochenersatzmaterial eingesetzt. Zur Einheilung wird es mit einer Membran fixiert, bis sich an dieser Stelle neuer, fester Knochen gebildet hat. Dann kann das Implantat stabil eingesetzt werden.

 

Kontakt

Zahnarzt Arzt Oralchirurg Implantologie
Lüneburger Straße 15
21073 Hamburg

040 / 772170